Plateau de Gergovie

Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2021

Auf dem Plateau eines 17 Millionen Jahre alten Vulkans, dass sich ca 400m über der Umgebung erhöht gab es wohl schon zur Bronzezeit erste Ansiedlungen. Große Bekanntheit erhielt sie durch den Gallier und Oberhaupt der Arverne Vercingétorix, der auf dem Plateau residierte. Nachdem er seinen eigenen Vater gestürzt hatte, der sich nicht gegen die Römer zur Wehr setze, schlug er hier 52 v. Chr. Julius Cäsar in einer großen Schlacht.

Auf dem windigen Plateau wohnt Heute eigentlich Niemand mehr. Es gibt aber neben vielen Wanderwegen, Drachen-Fliegern und einem tollen Rundblick ein schönes Restaurant und seit 2019 ein Museum zur Geschichte Vercingétorix.

Das Dorf Gergovie am Fuße des Plateaus hieß früher Merdogne:

Nach seiner Besuch der Ausgrabungsstätte Gergovia im Jahr 1862 durch Napolean III wurde auf Anfrage der Einwohner von Merdogne entschieden, das ihr Dorf per Dekret vom 11. Januar 1863 Gergovie heißen sollte .

Inschrift einer Plakette auf dem Plateau

Vercingétorix Denkmal

Die 26m hohe Säule aus Volvic-Lavastein wurde von Jean Teillard entworfen und im Jahr 1900 errichtet.

Musée de Gergovie

Museum über die Geschichte von Vercingétorix und seiner Schlacht gegen Cäsar. Im Mittelpunkt gibt es eine sehenswerte Animation wie die Schlacht vor sich ging. Außerdem gibt es einige Ausgrabungsgegenstände und die goelogische Geschichte des Plateaus wird erklärt. Beschreibungen auf Französisch und zum großen Teil auch auf Englisch mit vielen Touchscreens. Webseite: https://musee-gergovie.fr/

Links

Weitere Fotos vom Plateau de Gergovie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.